We serve

Wir Lions helfen ...

… persönlich

Wir wollen den zu Unterstützenden kennen und nehmen auch persönlich Kontakt auf. Daher keine Überweisung an anonyme Konten bzw. Organisationen.

… rasch und unbürokratisch

Grundsätzlich versuchen wir den Ansuchenden nachhaltig zu helfen, in Ausnahmefällen werden auch kleine Beträge sofort zur Verfügung gestellt.
Nach dem Motto: „Wer rasch hilft, hilft doppelt“.

Unsere Vorgehensweise:

  • Antrag schriftlich mit kurzer Darstellung der Notsituation und den notwendigen Unterlagen an das Lions Sekretariat in Wien (1130 Wien, Fleschgasse 32/5, lions@aon.at)
  • Die Hilfsansuchen werden zur Vorprüfung an den Distrikt-Beauftragten für „Activity/Social Support“ weitergeleitet.
  • Nach Vorprüfung wird das Hilfsansuchen an den örtlich zuständigen Lions Club weitergeleitet, welcher über eine mögliche Unterstützung und eventuelle persönliche Kontaktaufnahme entscheidet.
  • Jeder Hilfsansuchende wird über den Ausgang seines Ansuchens, ob positiv oder negativ, verständigt.
    Zeiterfordernis ca. 4 – 6 Wochen (in dringenden Fällen 2 – 3 Wochen)

Der hier aufgezeigte Zeitaufwand ergibt sich aus der Tatsache, dass wir mit den uns zur Verfügung gestellten Spendengeldern sehr behutsam und gezielt umgehen müssen. Weiters sei hier auch festgestellt, dass wir Lions zu 100 % ehrenamtlich tätig sind.

Ziel ist, möglichst vielen notleidenden Menschen zu helfen und sie wieder in den Alltag zurückführen bzw. ihnen durch die Finanzierung von Hilfsmittel (Rollstuhl, Blindenführhund etc.) das Alltagsleben zu erleichtern.

Wir helfen so vielen Menschen wie wir können, leider können wir aber nicht alle Hilfsansuchen positiv erledigen.





Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Passwort vergessen?

Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Sie haben sich erflogreich abgemeldet

Mitgliederbereich

Clubleben Redaktionelle Hinweise

Damit wird die Vielfalt des Clublebens präsentiert. Entscheidend für die Lions Bewegung wird aber sein, dass wir viele inhaltliche Themen der Lions aufzeigen. Wir bitten euch daher, Clubaktivitäten kurz und prägnant an uns zu senden. Präsidentenübergaben und Ankündigungen können nur berücksichtigt werden, wenn wirklich ganz besondere Gründe dafür sprechen (Redaktion entscheidet). Nachrufe werden durch die Redaktion bei übergeordneten Anlässen verfasst. Wir bieten aber allen Clubs die Möglichkeit, sich an uns zu wenden, um Hintergrundstories und wirklich interessante Activities in größeren Berichten darzustellen. Dies jedoch nur in Rücksprache mit der Redaktion: MDB/Distrikt Mitte: Werner Gschwandtner, Distrikt Ost: Anita Elsler, Distrikt West: Hannes Rosner. Text: maximal 800 Schriftzeichen (inkl. Leerzeichen) ohne Absatz geschrieben. Fotos: .jpg; .png; keine PDF bei 300 dpi Auflösung und ohne Umlaute und Sonderzeichen im Dateinamen!

Bitte um Beachtung, dass aufgrund der Darstellung auf der Webseite nur Bilder im Querformat angezeigt werden können. Daher ist nur der Upload von Fotos im Querformat möglich. Werden Fotos im Hochformat hochgeladen, werden diese automatisch, ohne Einflussmöglichkeit auf den gewählten Bildausschnitt, zugeschnitten.

Bitte nenne pro Bild den Inhaber der Bildrechte. kann der Fotograf sein oder der beauftragende Club, für den das Bild gemacht wurde. Wir gehen davon aus, dass alle abgebildeten Personen ihre Einwilligung zur Veröffentlichung gegeben haben. Die medienrechtliche Verantwortung obliegt dem Einsender. Bei den Bildtexten bitte die Namen der abgebildeten Personen eindeutig bezeichnen. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.