Altbrillensammelaktion

Brillen für arme Menschen

Alt aber keinesfalls ohne Nutzen

„Sight First“ ist eine der ältesten und erfolgreichsten Internationalen Lions-Programme. Der Kampf gegen die Blindheit ist seit Beginn an eines der wichtigsten Themen der Lions. Seit Jahrzehnten setzen wir weltweit Maßnahmen im Kampf gegen die Blindheit. Gerade in der Vielzahl dieser Aktivitäten liegt die Stärke. In manchen Gegenden konnten krankhafte Formen der Blindheit dank der Lions-Kampagnen bereits ausgerottet werden.

Zusätzlich sammeln wir Lions in Österreich alte Brillen. Diese Brillen werden von den Schülerinnen und Schülern der Optiker-Berufsschule Hall in Tirol repariert, vermessen und katalogisiert. Der Weitertransport erfolgt nach Burkina Faso, wo es eine Kooperation mit der ersten Optikerschule in Westafrika gibt. Fehlsichtigen Menschen kann mit diesen Spendenbrillen geholfen werden ihren Alltag zu meistern.

So erfüllt unsere Lions-Aktion einen doppelten Zweck: Erstens kommen die Brillen dorthin, wo sie gebraucht werden, zweites dient unsere Aktion der Lehrlingsausbildung in Österreich.

Seit 2015 wurden bereits mehr als 100.000 Brillen gesammelt und sinnvoll wiederverwendet.

Sammelboxen stehen bei zahlreichen Augenoptikern, Ärzten, Behörden und Spitälern. Ihre alten Brillen (auch Sonnenbrillen) können sie auch bei den Lions Clubs direkt abgeben, die für den Weitertransport nach Hall in Tirol sorgen.

Fachberufsschule für Optik
Kaiser-Max-Straße 11
6060 Hall in Tirol

Name Funktion Kontakt
Gerhard Gschweidl Gerhard Gschweidl
LC Klosterneuburg Babenberg
1. Vize-Distrikt Governor Ost
MDB Altbrillensammelaktion
gerhard@gschweidl.at
Walter Braun Walter Braun
LC Salzburg Aigen Elsbethen
DB West Altbrillensammelaktion whbraun@gmx.at






Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Passwort vergessen?

Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Sie haben sich erflogreich abgemeldet

Mitgliederbereich

Clubleben Redaktionelle Hinweise

Damit wird die Vielfalt des Clublebens präsentiert. Entscheidend für die Lions Bewegung wird aber sein, dass wir viele inhaltliche Themen der Lions aufzeigen. Wir bitten euch daher, Clubaktivitäten kurz und prägnant an uns zu senden. Präsidentenübergaben und Ankündigungen können nur berücksichtigt werden, wenn wirklich ganz besondere Gründe dafür sprechen (Redaktion entscheidet). Nachrufe werden durch die Redaktion bei übergeordneten Anlässen verfasst. Wir bieten aber allen Clubs die Möglichkeit, sich an uns zu wenden, um Hintergrundstories und wirklich interessante Activities in größeren Berichten darzustellen. Dies jedoch nur in Rücksprache mit der Redaktion: MDB/Distrikt Mitte: Werner Gschwandtner, Distrikt Ost: Anita Elsler, Distrikt West: Hannes Rosner. Text: maximal 800 Schriftzeichen (inkl. Leerzeichen) ohne Absatz geschrieben. Fotos: .jpg; .png; keine PDF bei 300 dpi Auflösung und ohne Umlaute und Sonderzeichen im Dateinamen!

Bitte um Beachtung, dass aufgrund der Darstellung auf der Webseite nur Bilder im Querformat angezeigt werden können. Daher ist nur der Upload von Fotos im Querformat möglich. Werden Fotos im Hochformat hochgeladen, werden diese automatisch, ohne Einflussmöglichkeit auf den gewählten Bildausschnitt, zugeschnitten.

Bitte nenne pro Bild den Inhaber der Bildrechte. kann der Fotograf sein oder der beauftragende Club, für den das Bild gemacht wurde. Wir gehen davon aus, dass alle abgebildeten Personen ihre Einwilligung zur Veröffentlichung gegeben haben. Die medienrechtliche Verantwortung obliegt dem Einsender. Bei den Bildtexten bitte die Namen der abgebildeten Personen eindeutig bezeichnen. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.