„Austrian Lions Centennial Park“

„Austrian Lions Centennial Park“ am 25.5.2018 im Bundesblindeninstitut 1020 Wien eröffnet

Die Finanzierung in Höhe von € 155.000,00 wurde von 13 Lionsclubs aufgebracht incl. einer großzügigen Förderung von LCIF. Blinde, sehbehinderte und Kinder mit besonderen Bedürfnissen können sich nicht länger als 2 Stunden konzentrieren. Daher wurde im BBI, der ältesten Blindenschule im deutschsprachigen Raum, die „bewegte Pause“ eingeführt.

Nach den Vorstellungen und Planungen der Lehrer und Therapeuten wurde der Spielplatz in bester Qualität und Ausführung umgesetzt. Mit der Gartengestaltung wurde die Fa. Starkl aus Tulln beauftragt. Mögen die Kindern viel Freude und Spaß daran haben und mehreren Generationen ein würdiger Spielplatz für die bewegte Pause sein. Der Spielplatz besteht aus: Kletterstruktur mit Plattform und Rutsche, Nestschaukel mit einseitiger Auskragung, Kinderkarussell, Rollstuhlschaukel, Handicap Zweifachschaukel, Rotationsscheibe, Behindertenschaukel und Schaukelmatte.

Die Finanzierung sollte von den Lions übernommen werden. Wir konkretisierten diese Vision, und machten dem BBI den Vorschlag, nach Planung und Vorstellung der Lehrer und Therapeuten an die Umsetzung zu gehen. Wir übernahmen dann die Auftragsvergebung und Abwicklung des Projekts mit der Fa. Moser – einer österreichischen Firma aus Salzburg – und haben in guter Zusammenarbeit, mit einem fairen Preis und in bester Qualität unser Vorhaben umgesetzt. und so konnten wir dieses nachhaltige L-100 Siegerprojekt finanlisierenDer „Austrian Lions Centennial Park“, wie das Projekt heißt, konnte am 25.5.2018 mit einer unter Teilnahme höchster Lionswürdenträger (PIP Wirfs) berührenden Feier eröffnet werden

 







Eindrücke der feierlichen Eröffnung

Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Passwort vergessen?

Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Sie haben sich erflogreich abgemeldet

Mitgliederbereich

Clubleben Redaktionelle Hinweise

Damit wird die Vielfalt des Clublebens präsentiert. Entscheidend für die Lions Bewegung wird aber sein, dass wir viele inhaltliche Themen der Lions aufzeigen. Wir bitten euch daher, Clubaktivitäten kurz und prägnant an uns zu senden. Präsidentenübergaben und Ankündigungen können nur berücksichtigt werden, wenn wirklich ganz besondere Gründe dafür sprechen (Redaktion entscheidet). Nachrufe werden durch die Redaktion bei übergeordneten Anlässen verfasst. Wir bieten aber allen Clubs die Möglichkeit, sich an uns zu wenden, um Hintergrundstories und wirklich interessante Activities in größeren Berichten darzustellen. Dies jedoch nur in Rücksprache mit der Redaktion: MDB Werner Gschwandtner, Distrikt Mitte: Igo Huber, Distrikt Ost: Anita Elsler, Distrikt West: Frei Christine. Text: maximal 800 Schriftzeichen (inkl. Leerzeichen) ohne Absatz geschrieben. Fotos: .jpg; .png; keine PDF bei 300 dpi Auflösung und ohne Umlaute und Sonderzeichen im Dateinamen!

Bitte um Beachtung, dass aufgrund der Darstellung auf der Webseite nur Bilder im Querformat angezeigt werden können. Daher ist nur der Upload von Fotos im Querformat möglich. Werden Fotos im Hochformat hochgeladen, werden diese automatisch, ohne Einflussmöglichkeit auf den gewählten Bildausschnitt, zugeschnitten.

Bitte nenne pro Bild den Inhaber der Bildrechte. kann der Fotograf sein oder der beauftragende Club, für den das Bild gemacht wurde. Wir gehen davon aus, dass alle abgebildeten Personen ihre Einwilligung zur Veröffentlichung gegeben haben. Die medienrechtliche Verantwortung obliegt dem Einsender. Bei den Bildtexten bitte die Namen der abgebildeten Personen eindeutig bezeichnen. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.