Lions Nachhaltigkeitspreis

2018

Sieger des LIONS Nachhaltigkeitspreises 2018

Wir konnten 2018 den LIONS Nachhaltigkeitspreis unter zahlreichen Einsendungen für das großartiges Projekt namens „ESSEN UND LEBEN“ entscheiden!!!

Die Übergabe wurde durch LR Anschober und Governor Werner Gschwandtner durchgeführt.
Das Team „Die Oberösterreichische Tafel“ hat unserer Meinung nach den 1. Platz sehr würdig verdient!!!!!

ESSEN UND LEBEN
– ist ein Team aus freiwilligen Helfern, die von allen Bevölkerungsschichten unterstützt werden.
– Die Bedürftigkeit generell ist einerseits finanzieller Natur, da es immer mehr „arbeitende Arme“ gibt. Andererseits zeichnet sich zunehmend eine Vereinsamung von älteren Menschen ab.
– Essen und Leben kocht ein ausgewogenes Menü und gibt dieses kostenlos aus. Die verarbeiteten Lebensmittel werden von unterschiedlichsten Sponsoren zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus will Essen und Leben die Möglichkeit schaffen, überschüssige Lebensmittel vor Ort zu verarbeiten und als fertige Mahlzeit der Versorgungsgruppe für einen kleinen Beitrag nach Hause mitzugeben. Leider zählen in unserer Gesellschaft auch viele Kinder und Jugendliche zu diese Zielgruppe, weil sie sich immer weiter in ihre eigene Welt (Computer,…) zurück ziehen und so aus verschiedenen Gründen immer mehr aus ihrem familiären und sozialen Umfeld heraus fallen.

– Durch die wachsende Kinderarmut in Österreich hat Essen und Leben das Thema „Kind“ in die Planung miteinbezogen. Essen und Leben will Mahlzeiten an bedürftige Kinder ausgeben.
– Der Not des ALLEIN-SEINS und dem dadurch aufkeimenden Wunsch, sich mit jemand auszutauschen, begegnet Essen und Leben ebenfalls auf unkomplizierte Weise. Sich in Gemeinschaft wohl zu fühlen, angenommen zu werden, Wertschätzung zu erfahren, Liebe zu verspüren, das „Ich-bin-nicht-allein“ und das „Es-hört-mir-jemand-zu“ erleben oder „nützlich zu sein“, wird immer wichtiger.

ARMUT MACHT VERLETZLICH
– 900.000 Männer und Frauen in Österreich sind armutsgefährdet, 340.000 davon akut arm. Manche sind krank und können nicht arbeiten. Andere finden keinen Job, weil es an Arbeitsplätzen fehlt. Zu viele werden wegen ihrer Depressionen oder verminderter Leistungsfähigkeit gekündigt. Hunderte haben für sich und ihr Kind kein Dach über dem Kopf.
– Essen und Leben will dazu einen für uns realisierbaren Teil beitragen und für diese Ziele mit allen Bereitwilligen, Vereinen, Organisationen, Firmen, Kirchen u.dgl. zusammen arbeiten. In den Räumlichkeiten wird freitags von 16.00 – 20.00 Uhr „KEIN ALKOHOL“ ausgeschenkt. Ebenso ist es untersagt, alkoholische Getränke mitzubringen und zu konsumieren.
– Essen und Leben bekennt sich bewusst als christliche Einrichtung
Was wird gemacht?
Essen und Leben strebt die Unterstützung von Familien, Kindern und Jugendlichen, Frauen, alleinerziehenden Müttern oder Vätern, Senioren, Menschen mit Behinderungen und Menschen aus Randgruppen an.
Ziel ist es, Menschen dabei zu helfen ihre Grundbedürfnisse zu erfüllen, um wieder mehr Lebensqualität zu erreichen.
Essen und Leben will damit aber nicht nur soziale Löcher stopfen!
In einer ruhigen, warmen Umgebung, bei gutem Essen und guten Gesprächen werden in den Räumlichkeiten von Essen und Leben äußerliche Konflikte beiseite gelegt.
Essen und Leben will das Wörtchen „Integration“ nicht nur aussprechen, sondern als Lebensstil vertreten

Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Passwort vergessen?

Mitgliederbereich

AnmeldungMitgliederbereich

Sie haben sich erflogreich abgemeldet

Mitgliederbereich

Clubleben Redaktionelle Hinweise

Damit wird die Vielfalt des Clublebens präsentiert. Entscheidend für die Lions Bewegung wird aber sein, dass wir viele inhaltliche Themen der Lions aufzeigen. Wir bitten euch daher, Clubaktivitäten kurz und prägnant an uns zu senden. Präsidentenübergaben und Ankündigungen können nur berücksichtigt werden, wenn wirklich ganz besondere Gründe dafür sprechen (Redaktion entscheidet). Nachrufe werden durch die Redaktion bei übergeordneten Anlässen verfasst. Wir bieten aber allen Clubs die Möglichkeit, sich an uns zu wenden, um Hintergrundstories und wirklich interessante Activities in größeren Berichten darzustellen. Dies jedoch nur in Rücksprache mit der Redaktion: MDB/Distrikt Mitte: Werner Gschwandtner, Distrikt Ost: Anita Elsler, Distrikt West: Hannes Rosner. Text: maximal 800 Schriftzeichen (inkl. Leerzeichen) ohne Absatz geschrieben. Fotos: .jpg; .png; keine PDF bei 300 dpi Auflösung und ohne Umlaute und Sonderzeichen im Dateinamen!

Bitte um Beachtung, dass aufgrund der Darstellung auf der Webseite nur Bilder im Querformat angezeigt werden können. Daher ist nur der Upload von Fotos im Querformat möglich. Werden Fotos im Hochformat hochgeladen, werden diese automatisch, ohne Einflussmöglichkeit auf den gewählten Bildausschnitt, zugeschnitten.

Bitte nenne pro Bild den Inhaber der Bildrechte. kann der Fotograf sein oder der beauftragende Club, für den das Bild gemacht wurde. Wir gehen davon aus, dass alle abgebildeten Personen ihre Einwilligung zur Veröffentlichung gegeben haben. Die medienrechtliche Verantwortung obliegt dem Einsender. Bei den Bildtexten bitte die Namen der abgebildeten Personen eindeutig bezeichnen. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.